Weitere Galerieansichten

Pariser Straße 44
Ecke Emser Straße
10707 Berlin
Tel.: 030 - 886 789 09
FAX: 030 - 886 278 62

Galerieräume
Home

Wir sind ein Unternehmen in der 4. Generation mit einer mehr als hundertjährigen Firmentradition. Die Stadt Täbriz, einer der wichtigsten Umschlagplätze für orientalische Knüpf - und Webkunst ist der Entstehungsort des Unternehmens und hat bis heute seine Bedeutung als Anlaufstelle für viele unserer Aktivitäten nicht eingebüßt.

Über uns
Kelims I
Kelims II
Monochrome Kelims
Gabbehs
Jajims
Teppiche
Taschen u. a. Textilien
Filzteppiche
Publikationen
Kultur - Reise
Ausstellungen
Service
Kontakt

Sie erwerben bei uns erlesene, klassische Orientteppiche sowie authentische Nomaden -/ Bauernteppiche, Kelims und andere textile Gebrauchsgegenstände. Alle Stücke sind Unikate und bestehen aus besten Materialien. Dies war für die Herstellerinnen selbst von hoher Wichtigkeit, da sie überwiegend für den Eigenbedarf herstellten und sie phantasievoll und individuell gestalten konnten.

Gutachten

Seit langem bemühen wir uns um die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der orientalischen Textilkunst besonders nomadischem Ursprungs. Es sind mehrere Forschungsprojekte durchgeführt worden und entsprechende Publikationen erschienen.

"Auf meinen zahlreichen Streifzügen durch die ehemaligen Nomaden-Gebiete und Dörfer im Iran etwa seit fünfzehn Jahren und während meiner Recherchen für die Feldstudien bei den noch nomadisierenden und sesshaften Stämmen haben mich die ästhetische Ausdruckskraft, Brillanz und die Glut der Farben, schöpferische Freiheit und Vielfalt der Variationen der Web- und Knüpfarbeiten der Nomaden und Bauern im Iran immer begeistert. Das ganz und gar Anderssein der meisten dieser Textilien im Vergleich zu den urbanen Werkstatt-Teppichen und ihre Nähe zu der Bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts setzten mich in Erstaunen.Eine intensivere Beschäftigung mit der Textilkunst der Stämme im Iran, besonders ein Vergleich und Studium ihrer Erzeugnisse aus verschiedenen Perioden gaben mir Aufschluss darüber, dass die Geschichte traditioneller nomadischer Flachgewebe weitgehend das Spiegelbild der Geschichte der Stämme im Iran ist. Die Variationen in den Teppichtypen und den Webtechniken sind Ausdruck des Lebensstils, der Umgebung, der Werte und der Auffassung der Erzeuger und entsprechen den individuellen Verhältnissen des jeweiligen Stammes. Weiter war es festzustellen, dass mit dem Beginn des Niedergangs der nomadisch/halbnomadischen Wirtschafts- und Lebensweise gleichzeitig ein schleichender Verfall künstlerischer Vitalität in der Textilkunst und - Kultur der Nomaden stattgefunden hat. Die Erkenntnis, dass diese ursprünglichen, unverfälschten Textilgewebe von hohem ethnologischen und kunsthandwerklichen Wert sind, machte es mir möglich, geeignetes Material im Lauf der Zeit zusammenzutragen und sie möglichst auszustellen."

Auszug aus : Nomaden im Iran, Dokumentation nomadischer Kelims und Teppiche, Dr. Razi Hejazian, Berlin 1999.

Dr. Hejazian

Dr. Hejazian
Zahnmedizin - Berlin

zurück weiter